aisne.com
PRÄSENTATION SCHLACHTEN REGIMENTER FRIEDHÖFE MONUMENTE DOKUMENTE AKTE
DIE SCHLACHT BEI LA CREUTE

Seit dem Herbst 1914 beherrschten die Deutschen den gesamten Höhenzug des Chemin des Dames, mit Ausnahme eines kleines Bereichs rund um die Höfe Hurtebise und La Creute.
Diese sind das Ziel des deutschen Angriffs, der am 25. Januar 1915 beginnen soll und dessen Erfolg von grundlegender strategische Bedeutung für den weiteren Kriegsverlauf am Chemin des Dames ist.

Nach einer kurzen aber intensiven Artillerievorbereitung mit 150 Kanonen und 11 Minenwerfern, die einen 500 m breiten Abschnitt unter Trommelfeuer nehmen, beginnt um 14.00 Uhr der Sturmangriff.
Er wird hauptsächlich von sächsischen Truppen geführt:
In der Mitte das 103. Infanterieregiment (I.R. 103), links am Hof Hurtebise das 102. Regiment (I.R. 102) und rechts in Richtung Arbre de Paissy, ein gemischtes Regiment aus zwei Bataillonen des 159. Preußenregiments und ein sächsisches Bataillon.

 

Bereits um 14.30 Uhr haben die deutschen Soldaten den Rand des Plateaus erreicht, das das Aisne-Tal beherrscht. Die Soldaten des 18. Infanterieregiments werden im Steinbruch des Gutshofs La Creute (heute Drachenhöhle) belagert, wo sie Schutz gefunden hatten. Sie ergeben sich schließlich am nächsten Morgen, gegen 2 Uhr morgens.
Die Kämpfe dauern noch am 26. Januar beim Gutshof Ferme d'Hurtebise an, der vom 34. Infanterieregiment verteidigt wird, und westlich vom Gutshof Ferme de la Creute mit dem 6. Infanterieregiment.

In den Morgenstunden des 27. haben die Deutschen die gesamten ehemaligen französischen Stellungen auf dem Höhenzug des Chemin des Dames in ihrer Gewalt.
Dieser deutsche Sieg wird in Deutschland unter dem Namen "Schlacht von Craonne" gefeiert, wobei auf die Schlacht Bezug genommen wird, die am 7. März 1814 zwischen den Truppen Napoleons I und den russischen Truppen der Blücher-Armee ausgetragen wurde.
Doch die Kämpfe am 25. und 26. Januar 1915 forderten besonders viele Opfer: mehr als 2000 Tote (mindestens 850 Deutsche, vielleicht 1500 Franzosen) in nur zwei Tagen. 1100 Franzosen werden gefangen genommen.


Die Regimenter, die an dieser Schlacht teilgenommen haben  

           
Mentions légales - CNIL - Crédits
Crédits photographiques
Aide espace contributeurs